• Francesca Waldvogel

Seit 1910....! Wie hat sich Waldvogel Interieur in den letzten 112 Jahren entwickelt?

Wir erzählen es Ihnen...

Alles begann im Jahre 1910 als Gottfried Waldvogel an der Schaffhauserstrasse 127 in Zürich ein Sattler- und Tapeziergeschäft eröffnete. Zuvor absolvierte er eine Lehre als Sattler und liess sich dann zum Sattlermeister ausbilden.

Neben diesem neugegründeten Geschäft war seine zweite Leidenschaft das Züchten von Bernhardiner Hunden.



So begann also die Geschichte der Waldvögel...



Im Jahre 1926 kam mit Alfred Waldvogel ein Stammhalter auf die Welt. Zwischen 1924 und 1969 wurde einige Male der Standort der Firma gewechselt. Von der Tüfengasse, an die Milchbuckstrasse und dann zuletzt an die Hofwiesenstrasse 9, wo sich heute die Alterssiedlung Schaffhauserplatz befindet..


Alfred Waldvogel war schon von klein auf begeistert von der Materie und so war die 2. Generation garantiert.

1953 übernahm er dann offiziell das Geschäft und zog 1970 an die Hofwiesenstrasse 25, wo sich das Geschäft bis heute befindet.


Im Laufe der Zeit wurde aus dem Sattler- und Tapeziergeschäft ein Wohnberatungsladen. Angeboten wurden Polstermöbel, Spannteppiche, Vorhänge, Stilmöbel sowie Restaurierungen.

Mit der tatkräftigen Unterstützung seiner Frau Elfriede Waldvogel wurde das Geschäft mit sehr viel Passion geführt und war ein fester Bestandteil im Quartier.


Im hauseigenen Atelier wurden alte Möbel mit neuen Stoffen bezogen, sodass schon damals die Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema bei Waldvogel Interieur war.




1960 kam dann Georg Waldvogel in die Welt der "Waldvögel Generation". Mit einer Ausbildung zum Innendekorateur und später zum Innenarchitekt waren auch da schnell die Weichen gelegt.

Somit konnte Alfred Waldvogel mit grossem Elan seinem Sohn das Geschäft näher bringen. Die lange Erfahrung traf auf einen jungen, aufgestellten und handwerklich sehr begabten Nachkommen.

Alfred und Georg Waldvogel führten das Inneneinrichtungsgeschäft erfolgreich zusammen weiter. Viele innovative Objekte wurden eingerichtet und das Geschäft blühte richtig auf. 1999 übernahm dann Georg Waldvogel das Zepter alleine und positionierte sich als exklusiver Innenarchitekt in der Schweiz.

Büro-, Restaurant- und Hotelkonzepte gehörten neu auch zum Repertoire der Firma und Georg Waldvogel setzte dies erfolgreich um.


So langsam kommen wir dann im Heute an. Doch wie geht es jetzt weiter?

Gibt es da eine Hoffnung für die 4. Generation und wie sieht die heutige Branche aus? Was macht der Online Handel mit uns?


Das sind grosse und schwierige Fragen, welche nicht so einfach zum Beantworten sind.

 

Aber eine Frage kann ich Ihnen mit Stolz beantworten! Die 4. Generation der "Waldvögel" geht weiter. Ich als Autorin dieses Blogs und Tochter von Georg Waldvogel bin nun offiziell in das Geschäft eingestiegen.


Neue Generationen und Bedürfnisse sind anzusprechen.

Neue Ideen und Konzepte werden benötigt.

Neue Blickwinkel müssen betrachtet werden.


Wie wir das genau machen, bleibt natürlich unser Geheimnis. Doch das Zusammentreffen von Erfahrung und extrem grossen Know-How und einer ehrgeizigen, jungen und kreativen Frau harmoniert wie ein Klassiker Möbel in einer modernen Loft.




120 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen